Logo NetzstadtspielLogo LAG Medienarbeit
Startseite
Konzept
Partner
Technik
Spiele
Kontakt
Partner-Login

Konzept

Kreatives Netzstadtspiel

Im Vordergrund der Netzstadtspiele stehen die kreativen Möglichkeiten der neuen Medien: Digitale Fotografie, Video- , Bild- und Soundbearbeitung am Computer.

Das Netzstadtspiel wird an einem Nachmittag innerhalb von 4 bis 5 Stunden durch-geführt. Die Aufgaben werden im Vorfeld festgelegt. Am Spieltag müssen die Aufga-ben vor Ort in den beteiligten Jugendeinrichtungen durch die Teilnehmer in Form von digitalen Fotografien und Bildmanipulationen gelöst werden. Für die Lösung sollten die Gruppen etwa eine halbe Stunde für Fotoarbeiten und deren Vorbereitung (Kostüme, Geländegang etc.) benötigen. Die Lösungen werden direkt über die Internetdatenbank auf den Webserver überspielt, wo sie für die anderen sofort sichtbar werden. Eine parallele Kommunikation findet im Chat statt. Dort werden am Ende des Tages auch die Punkte vergeben. Jede Einrichtung vergibt Punkte für die Lösungen, darf sich selber aber keine geben.

Während der Aktion sollte die Neugier für die anderen Gruppen geweckt werden, zum Erfahrungsaustausch und zum gegenseitigen Beschnuppern wird anschließend ein reales Treffen veranstaltet. Der Gruppe, die die meisten Punkte für die kreativsten Lösungen gesammelt hat, gewinnt. Die Jugendlichen lernen miteinander und unter Zeitdruck an einem gemeinsamen Ergebnis zu arbeiten, haben Spaß dabei und können schnell zu einem Erfolgserlebnis kommen.

Eine Weiterentwicklung des bisherigen Konzepts könnte in der Durchführung mehr-tägiger Netzstadtspiele liegen. Die Jugendlichen hätten dann mehr Zeit, sich über das Netz kennenzulernen. Das Thema der Spiele könnte verstärkt die Stadtteilerkundung werden, die bei jedem Spiel um weitere Aspekte erweitert wird. Damit entsteht nach und nach ein Bild der Umgebung der Jugendeinrichtungen.

Voraussetzungen zur Teilnahme

Die teilnehmenden Gruppen sollten aus etwa 5-10 Jugendlichen oder Kindern und einer medienpädgogischen Begleitperson bestehen. Als technische Voraussetzung ist ein Internetanschluss mit möglichst ISDN-Übertragungskapazität, je ein PC oder Mac für zwei Jugendliche sowie ein digitaler Fotoapparat erforderlich. Ein Scanner kann bei der Bearbeitung der Aufgaben hilfreich sein. An Software muß ein Bildbearbeitungsprogramm vorhanden sein, welches das kreative Bearbeiten der gemachten Fotos zulässt. Ansonsten ist lediglich ein Standardwebbrowser erforderlich. Je nach Ausstattung können auch Soundfiles oder kleine Videofilme erzeugt werden.